Kräuterzeug, Liköre und Ansatzschnäpse


*Buch-Werbung

Für heute habe ich wieder einige Buchrezensionen vorbereitet:
„Fräulein Grüns Kräuterwunder“ von Karina Reichl
„Kräuter“ von Jekka McVicar
„Vermarktung von Kräuterprodukten“ von Rudi Beiser
„Liköre & Ansatzschnäpse selbst gemacht“ von Franz Severin Berger und Christiane Holler

Buchvorstellungen-Kräuter-Collage-Steiermarkgarten

Fräulein Grüns Kräuterwunder

Die Autorin Karina Reichl lebt in Salzburg, ist diplomierte Praktikerin der TEH (Traditionelle Europäische Heilkunde), beschäftigt sich intensiv mit Kräutern und Pflanzen, betreibt einen eigenen Blog dazu und gibt ihr Wissen auf Seminaren und Kräuterwanderungen weiter.
In ihrem Buch erzählt sie von ihrem eigenen Werdegang hin zu den Kräutern und gibt Tipps rund ums Kräutersammeln und -verarbeiten. Sie stellt einige wertvolle Inhaltsstoffe von Kräutern vor und erläutert verschiedene Zubereitungsarten wie z.B. Tinkturen und Öle. Etwa die Hälfte des Buches widmet sie 12 Kräutern, die sie im Detail vorstellt (allgemeine Informationen über das Kraut, Wirkung und Einsatzgebiete, Erfahrungstipp, Sammelort, Erkennungsmerkmale, Sammelzeit, verwendete Pflanzenteile, Rezepte und Anwendungen).
Ich bin seit Jahren treue Leserin des Blogs „Fräulein Grün“ von Karina Reichl und habe mich schon sehr auf ihr erstes Buch gefreut. Vielleicht waren meine Erwartungen zu hoch, ich kann mich den vielen positiven Rezensionen leider nicht ganz anschließen. Ja, das Buch ist hübsch gestaltet und enthält viel Wissenswertes für den Einstieg in die Kräuterwelt. Allerdings dreht sich in dem Buch meiner Meinung nach viel zu viel um Karina Reichl selbst als Person, ihren Werdegang und ihre Angebote (Kräuterwanderungen, Seminare, etc.). Es kam mir zwischendurch vor wie ein Werbeprospekt. Grundsätzlich mag ich auch solche Bücher, in denen Personen und ihr interessanter Werdegang vorgestellt werden wie z.B. „Flower Ladies“ (Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, die Rezension dazu gibt es auch hier am Blog. Dort weiß man als Leser im Vorhinein, dass die Personen im Fokus stehen). Bei „Fräulein Grüns Kräuterwunder“ hätte ich mir aber gedacht, dass die Kräuter im Fokus stehen und daher etwas mehr Kräuterwissen und etwas weniger Karina Reichl gewünscht. Nichts desto trotz enthält das Buch viele Informationen, Tipps und Tricks rund um Kräuter und ist für Anfänger gut geeignet. Das Kapitel über die 12 Kräuter im Portrait hat mir sehr gut gefallen.
„Fräulein Grüns Kräuterwunder“
Karina Reichl
Integral Verlag
ISBN 978-3-7787-9288-9
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos von der Verlagsgruppe RandomHouseGmbH* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Bei meiner Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!

Buchvorstellung-Fräulein-Grüns-Kräuterwunder-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Fräulein-Grüns-Kräuterwunder-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Fräulein-Grüns-Kräuterwunder-Steiermarkgarten


Kräuter

Die Autorin Jekka McVicar ist eine englische Bio-Gartenexpertin, Autorin und Rundfunksprecherin, die sich seit 30 Jahren mit Kräutern befasst und von ihrem Kochkollegen Jamie Oliver als „Queen of Herbs“ (Kräuterkönigin) gefeiert wird.
In ihrem Buch stellt sie sehr viele Kräuter vor (sowohl Wildkräuter, als auch klassische Gewürzkräuter, die im Topf oder Garten kultiviert werden): Arten, Kultivierung, Heilkraft, Kulinarisches und weitere Nutzung. Weiters enthält das Buch Wissenswertes zum Kräuteranbau und der Kräuterverwendung im Allgemeinen: einen Kräutergarten planen, Kräuter in Kübeln, Ernte, Vermehrung, Anfälligkeiten, Farbtabelle, Jahreskalender, Kräuteröle, Kräuteressig und Eingelegtes.
Den einzelnen Kräutern wird maximal eine Doppelseite gewidmet, das heißt die Autorin konzentriert sich auf die wesentlichsten Informationen. Das Buch eignet sich daher als Nachschlagewerk, aber nicht als umfangreicher Kräuterführer, mit dem man in Wald und Wiese auf Kräutersuche gehen kann. Mir persönlich hat es sehr gut gefallen, dass auch kulinarische Verwendungsmöglichkeiten (Rezepte und passende Verwendungsmöglichkeiten als Gewürz) zu den einzelnen Kräutern vorgestellt werden. Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit Kräutern, aber auch ich konnte in dem Buch einige neue kennenlernen. Es ist also sowohl für Anfänger geeignet, als auch für „Kräuterhexen“, die sich schon länger mit dem Thema beschäftigen.
„Kräuter“
Jekka McVicar
Bassermann Verlag
ISBN 978-3-8094-3994-3
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos von der Verlagsgruppe RandomHouseGmbH* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Bei meiner Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!

Buchvorstellung-Kräuter-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Kräuter-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Kräuter-Steiermarkgarten


Vermarktung von Kräuterprodukten

Der Autor Rudi Beiser beschäftigt sich seit über 30 Jahren mit Heilpflanzen. Seit 15 Jahren baut er Kräuter in seiner Kräutermanufaktur selbst an, gibt Seminare und hat sich als Experte für Tees aus Kräutern und Früchten einen Namen gemacht.
In seinem kompakten Buch (etwas kleiner als A5-Format) beschäftigt er sich auf 112 Seiten mit Richtlinien und Gesetzen rund um die Vermarktung von Kräuterprodukten. Im ersten Kapitel widmet er sich der Durchführung von Kräuterführungen, Kräuterwanderungen und Kräuterkursen. Dann folgt ein Kapitel über die gesetzlichen Bestimmungen zur Vermarktung von Kräutern. Hier sind auch Richtlinien zum Räucherwerk und zu ätherischen Ölen enthalten. In den letzten drei Kapiteln findet der Leser Informationen zur Vermarktung von Kräutern als Arzneimittel, als Lebensmittel und als Kosmetika. Am Ende des Buches werden hilfreiche Adressen und Links angeführt.
Egal ob Kräuterkurse, Kräuterwanderungen, Kräutersalze, Kräuterseifen oder sonstige Kräuterprodukte – das Werk ist ein nützliches Nachschlagewerk für alle, die sich mit solchen Produkten ein kleines Gewerbe aufbauen wollen. Es gibt nämlich eine ganze Menge an Gesetzen und Richtlinien, die es nicht erlauben Kräuter einfach so zu sammeln, verarbeiten und verkaufen. Der Autor hält sich kurz und präzise, ohne an Informationen zu sparen. Das Buch ist übersichtlich und leicht verständlich geschrieben. Leider bezieht es sich auf die Gesetze in Deutschland, daher muss man sich als Österreicher weitere Informationen erst wieder selbst zusammen suchen. Ich persönlich fände es schön, wenn man diesen Hinweis gut sichtbar hinzufügen würde, z.B. am Einband.
„Vermarktung von Kräuterprodukten“
Rudi Beiser
Ulmer Verlag
ISBN 978-3-8186-0547-6
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos vom Ulmer Verlag* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Bei meiner Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!

Buchvorstellung-Vermarktung-von-Kräuterprodukten-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Vermarktung-von-Kräuterprodukten-Steiermarkgarten


Liköre & Ansatzschnäpse selbst gemacht

Die Autoren Franz Severin Berger und Christiane Holler sind beide in Wien geboren, Journalisten, Autoren und Hobbygärtner.
Das Buch beginnt mit einer kleinen geschichtlichen Einleitung und praktischen Tipps zum Umfeld der Likörherstellung: Raum- und Platzbedarf, Ansatzgefäße und Geschirre, Filtrieren und Abziehen, Flaschen und Karaffen, Rohstoffüberlegungen und Ermunterung.
Darauf folgen die Rezepte, die in die Kapitel „Liköre aus Früchten und Beeren“, „Liköre aus Blüten, Kräutern und Gewürzen“ und „Likörklassiker“ unterteilt sind. Im Inhaltsverzeichnis werden die Hauptzutaten alphabetisch geordnet. Zu den jeweiligen Zutaten erfährt der Leser einleitend wissenswerte Fakten z.B. Herkunft, Erntezeitpunkt und Sorten. Dann werden die Zutaten sowie eine Schritt für Schritt Anleitung angeführt. Auch Variationsmöglichkeiten und Tipps sind zu finden.
Am Ende des Buches wird ein Ernte- und Ansatzkalender ausgewiesen.
Das Buch ist ein bewährtes Standardwerk, das sowohl Wissenswertes über die nötigen Geräte, die Zutaten und die Lagerung, als auch viele verschiedene Rezepte zum Ausprobieren enthält. Mit den 7,99 € kann man nichts falsch machen, wenn man sich für dieses Thema interessiert.
„Liköre & Ansatzschnäpse selbst gemacht“
Franz Severin Berger, Christiane Holler
Bassermann Verlag
ISBN 978-3-8094-2683-7
Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos von der Verlagsgruppe RandomHouseGmbH* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Bei meiner Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!

Buchvorstellung-Liköre-und-Ansatzschnäpse-selbst-gemacht-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Liköre-und-Ansatzschnäpse-selbst-gemacht-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Liköre-und-Ansatzschnäpse-selbst-gemacht-Steiermarkgarten


Liebe Grüße,
 
Zum Pinnen:
Buchvorstellung-Fräulein-Grüns-Kräuterwunder-Pin-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Kräuter-Pin-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Liköre-und-Ansatzschnäpse-selbst-gemacht-Pin-Steiermarkgarten

Buchvorstellung-Vermarktung-von-Kräuterprodukten-Pin-Steiermarkgarten



1 Kommentar:

  1. Thanks for sharing your thoughts aabout check
    iit out. Regards

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung gelesen und akzeptierst hast!