8 Kräuter für jeden Küchengarten - Teil 3

Im heutigen Beitrag stellen wir euch weitere 2 Kräuter vor, die unserer Meinung nach in keinem Küchengarten fehlen dürfen. Ebenso wie die bereits vorgestellten Kräuter können sie sowohl im Garten als auch im Topf auf dem Balkon oder auf der Fensterbank kultiviert werden. Außerdem sind sie so pflegeleicht, dass sie wirklich jeder anbauen kann, auch absolute Gartenanfänger. Wir geben euch hilfreiche Anbau-Tipps und erzählen euch alles, was ihr über diese Gewürzkräuter wissen müsst.


Folgende Kräuter haben wir im 1. Teil der Beitragsreihe vorgestellt:
  • Basilikum
  • Liebstöckel / Liebstock / Maggikraut
  • Minze
Folgende waren im 2. Teil der Beitragsreihe dran:
  • Oregano
  • Petersilie
  • Rosmarin
Heute geht es um
  • Schnittlauch
  • Thymian

Schnittlauch

Dieses Kraut ist vermutlich das wichtigste und bekannteste Gewürzkraut in der deutschen Küche. Es ist der Klassiker auf dem Butterbrot, passt zu Aufstrichen, Suppen, Salaten, Eiergerichten und und und.
Schnittlauch-Steiermarkgarten

Schnittlauch (lat. Allium schoenoprasum) zählt zur Familie der Amaryllisgewächse (Unterfamilie Lauchgewächse) und ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze. Sie fühlt sich an einem sonnigen bis halbschattigen Standort in einer lockeren, kompostreichen Erde wohl. Wir verwenden ein Gemisch aus Gartenerde und Kompost. Im Topf ist Qualitätsblumenerde passend. Schnittlauch benötigt konstante Feuchtigkeit, Staunässe sollte vermieden werden. Im Beet muss in der Regel nur beim Anwachsen und bei andauernder Hitze gegossen werden, wobei im Topf auf regelmäßige Wassergaben zu achten ist. Das überwinterte Kraut freut sich jeden Frühling über eine Gabe Kompost oder sonstigen organischen Dünger. Im Topf sollte ab dem Frühling alle 2-3 Wochen eine Düngung erfolgen. Gibt man Schnittlauch genügend Platz und Luft, wird er sich zu einer kräftigen Pflanze entwickeln. Ebenso wie alle anderen Jungpflanzen aus dem Handel sollte auch er sofort nach dem Kauf in größere Töpfe  bzw. direkt ins Beet umgepflanzt werden. Er ist robust und kaum anfällig für Krankheiten oder Schädlinge. Diese treten meist durch Pflegefehler auf (z.B. Staunässe).
Schnittlauch kann auf der Fensterbank ganzjährig gezogen werden. Für die Anzucht eignen sich sowohl Anzucht-/Kräutererde als auch Gartenerde oder Blumenerde. Die Dunkelkeimer müssen etwa einen Finger breit mit Erde bedeckt werden, damit sie keimen. Als optimale Keimtemperaturen für die Kaltkeimer gelten 1-10°C. An einem hellen Ort und bei konstant feuchter Erde zeigen sich nach 7-14 Tagen die Keimlinge. Sobald die Triebe 5-10 cm groß sind, werden jeweils 20 Triebe in einen 20-25 cm Topf bzw. direkt im Beet mit 20 cm Abstand zwischen den Büscheln gesetzt. Ab März können die Samen direkt ins Freilandbeet gesät werden (zugedeckt mit einem Gartenvlies kann die Keimung beschleunigt werden).
Schnittlauch-Blütenstände-Steiermarkgarten

Geerntet werden kann bei Bedarf. Dabei wird das Kraut knapp über dem Boden geschnitten, möglichst von außen nach innen (frische Triebe entwickeln sich aus der Mitte). Durch regelmäßiges Abernten kann man welken Blättern vorbeugen und die Pflanze wächst buschiger nach. Blütenstände sollten ausgebrochen werden, wenn man den aromatischen Geschmack des Krauts erhalten will. Die Blütezeit erstreckt sich in der Regel von Juni bis Juli. Als Abwechslung zum Kraut können aber auch die Blüten in der Küche verwendet werden.
Die Vermehrung erfolgt über Samen oder Teilung. Alle 3 Jahre im Frühling (April) sollten die Pflanzen ohnehin geteilt werden.
Schnittlauch kann durch Einfrieren hervorragend konserviert werden. Dazu wird das frisch geerntete Kraut klein geschnitten und dann je nach Belieben in einem Behälter oder mit Wasser bzw. Öl in Eiswürfelbehältern portionsweise eingefroren. Das konservierte Kraut ist mindestens 1 Jahr haltbar.
Vor der Überwinterung im Freien sollte Schnittlauch Ende Oktober knapp über dem Boden geschnitten werden.

Thymian

Dieses mediterrane Kraut schmeckt sowohl frisch als auch getrocknet als Gewürz für Gulasch, Braten, Fisch, Suppen, Soßen, Ratatouille, Kräuterbutter und viele weitere Gerichte. Außerdem ist es ein vielseitiges Heilkraut. Einen sehr ausführlichen Beitrag darüber haben wir in diesem Beitrag veröffentlicht.
Thymian-Steiermarkgarten


Wir hoffen, dass euch unsere Beitragsreihe „8 Kräuter für jeden Küchengarten“ gefallen hat und wünschen euch viel Spaß und Erfolg beim Kräuteranbau und –genuss.

Liebe Grüße,

Zum Pinnen:
8-Kräuter-für-den-Küchengarten-Pin-Steiermarkgarten

Kommentare:

  1. Schnittlauch darf tatsächlich in der Küche nicht fehlen. Es ist auch einfach, ihn anzubauen und zu kultivieren. Ich muss nur sagen, dass ich meine Kräuter nicht im Herbst sondern im Frühling anschneide.
    Liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Loretta,
      bei allen anderen Kräutern machen wir es auch so. Aber Schnittlauch schneiden wir im Herbst bodennah ab, damit wir das letzte Kraut noch konservieren können (einfrieren oder zu Schnittlauchsalz verarbeiten).
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  2. Liebe Carina, alle Kräuter, die ihr vorgestellt habt, sind sehr wichtig in der Küche und auch in unserem Garten vorhanden. Besonders schön finde ich es, wenn man mehrere Arten hat, zB Zitronenthymian, Thai Basilikum, rotes Basilikum usw.
    Ich liebe Kräuter! Kann überhaupt nicht verstehen, wie man da freiwillig darauf verzichten kann, nur um einen pflegeleichten Garten zu haben. Kräuter brauchen ja praktisch keine Pflege:)
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag,
    Amely

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Amely,
      wir probieren auch sehr gerne neue Sorten aus. Besonders von Minzen und Thymian.
      Schön, dass du auch so eine Kräuterliebhaberin bist.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  3. Herrlich, dieses Schnittlauchbild. Bauerntopfen mit frischem Schnittlauch. Schmatz.
    Lg aus Wien

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Mayer,
      Schnittlauch ist schon was Feines! Auf dem Butter- oder Aufstrichbrot finden wir ihn auch sehr lecker.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  4. Liebe Carina,
    Kräuter dürfen in meinem Garten auch nicht fehlen. Schnittlauch mag ich sehr. Zum Kochen und verfeinern von Salaten aber auch als Deko, wenn er blüht, verwende ich ihn gerne. Minze wuchert in meinem Garten wie wild. Die Insekten freue sich darüber :)!
    Euer Bildchen habe ich natürlich gleich gepinnt.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      schön, dass du auch Kräuter im Garten hast und diese gerne verwendest. Vielen Dank fürs Pinnen!
      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen
  5. Bis auf Liebstöckel habe ich diese Kräuter auch alle in meinem Garten und freue mich jetzt schon wieder darauf sie frisch zu ernten.
    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lilly,
      schön - frische Kräuter aus dem Garten schmecken einfach am besten.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  6. Kräuter kann man ja sowieso gar nicht genug im Garten haben. Aber Thymian ist einer meiner absoluten Favoriten. Deshalb freue ich mich um so mehr, als ich vorgestern entdeckt habe wie gut meine Herbstsaat funktioniert hat.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      damit hast du Recht. Wir schätzen Thymian auch sehr. V.a. gibt es so viele tolle Sorten.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung gelesen und akzeptierst hast!