September-Garten: Willkommen Herbst!


Der Herbst ist da! Das merkt man nicht nur in der Natur und am Wetter, sondern auch vor unserer Haustüre. Nachdem mich pünktlich zu Herbstbeginn die erste Erkältung erwischt hat, habe ich dieses Jahr ein fertiges Gesteck für unseren Eingangsbereich gekauft. Die Eule spitzt aus dem Heidekraut, die Chrysanthemen sind kurz davor ihre Blüten zu öffnen und der Efeu wird von einer fröhlichen Vogelscheuche begleitet.
Eule-in-Heidekraut-Steiermarkgarten
Vogelscheuche-mit-Efeu-Steiermarkgarten

Im Garten ist es deutlich ruhiger geworden.
Diese Woche habe ich die letzten Tomaten und Paprika geerntet. Damit hat nun auch das letzte Sommergemüse seinen Platz für das Wintergemüse geräumt. Hier sind zum Beispiel schon Winter-Krauthäupel und Asia-Salat beim Anwachsen.
Krauthäupel-Steiermarkgarten
Asia-Salat-Steiermarkgarten

Seit es nicht mehr so heiß ist, breitet sich die Vogelmiere wieder überall aus. Dieses leckere Unkraut zupfe ich nicht, sondern es wird als Vitamin-Bombe über Salate und Suppen gestreut oder zu Frischkäse-Aufstrich verarbeitet.
Vogelmiere-Steiermarkgarten

Im Kräutergarten ist fast Saison-Ende. Den ganzen Sommer über habe ich meine Kräuter fleißig geerntet, getrocknet, eingefroren und zu diversen Kräuterprodukten verarbeitet. Jetzt im Herbst werden nur noch die Wurzeln einiger Pflanzen, wie zum Beispiel Beinwell und Baldrian, geerntet.
Kräutergarten-Steiermarkgarten

Mit wunderschönen Blüten kann ich euch heute leider nicht begeistern. Ich bin ganz neidisch auf viele meiner Blogger-, Instagram- und Facebook-Freunde mit ihren traumhaften Bildern von Herbstastern, Herbstanemonen und üppig blühenden Staudenbeeten. Aufgrund des hauptsächlich feuchten Wetters in der bisherigen Gartensaison hatten manche Pflanzen in meinem Ziergarten nicht einmal die Chance anzuwachsen, weil bereits die ersten Triebe von Schnecken überflutet waren. Aus diesem Grund sieht es hier etwas löchrig aus. Die Gelegenheit habe ich aber gleich genutzt, um meinen Ahornstrauch vom „Schattenbeet“ ins „Sonnenbeet“ umzupflanzen. Ich hatte ihn erst im Frühling gekauft und er gedeiht zwar auch im Schatten, zeigt dort aber leider keine leuchtend rote, sondern nur grüne Blätter. Am neuen Standort muss er sich noch akklimatisieren. Die Blätter beginnen jedoch schon sich ins Rote zu färben.
Ziergarten-Steiermarkgarten

Vielleicht wird es mit den Herbstastern und Herbstanemonen ja noch was im Oktober… Bis dahin genieße ich die sonnigen Herbsttage auf der Terrasse mit Blick auf den angrenzenden Wald.
Sonniger-Herbsttag-Steiermarkgarten


Euch wünsche ich eine wunderbare Herbstzeit und schicke euch – falls ihr mögt – weiter in einige bezaubernde Herbst-Gärten:
Liebe Grüße,
 Zum Pinnen: 


Kommentare:

  1. Sehr schön sieht Euer Septembergarten aus!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein schönes , gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      vielen Dank!
      Auch dir ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße,
      Carina

      Löschen
  2. Es muss ja nicht immer bunt sein... obwohl im Frühjahr und Herbst erlaube ich meinem Garten auch schrillere Farben! Wir hatten hier eigentlich seit April immer nur mit Wassermangel zu kämpfen und auch jetzt ist Wasser nicht gerade im Überfluss vorhanden. Kam dann auch noch dazu, dass meine laute Wasserpumpe die Nachbarn störte und ich mir jetzt einen leiseren Stromerzeuger zugelegt habe. Das frisch angesäte Gras muss immer noch gewässert werden, damit es nicht auch gleich wieder vertrocknet.
    Bin gespannt, was das nächste Gartenjahr für uns bereit hält!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit,
      so unterschiedlich sind die Bedingungen... Damit bleibt es immer spannend im Garten und jedes Gartenjahr ist anders. Dir wünsche ich viel Erfolg mit deinem neu angesäten Gras!
      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen
  3. sehr schön sieht es in deinem Garten aus
    ihr hattet es zu nass.. wir zu trocken.. beides nicht so gut :)

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      man kann es uns nie Recht machen, oder?! :-) Vielleicht tauschen wir im nächsten Gartenjahr ein paar Regentage gegen Trockentage und freuen uns dann alle darüber.
      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung gelesen und akzeptierst hast!