Buchvorstellung: Meine Kräuterküche von Gabriele Kurz

*Buch-Werbung

In meinem Garten wachsen mittlerweile so viele verschiedene Kräuter, dass ich bei manchen Sorten schon wieder vergessen habe, wofür ich sie eigentlich gekauft habe. Zum Würzen? Für den Tee? Für die Bienen? Daher freut es mich sehr, dass ich heute das Buch „Meine Kräuterküche“ von Gabriele Kurz vorstellen darf, in dem ich viele schöne Inspirationen gefunden habe, wie man verschiedenste Kräuter in der Küche verwenden und wunderschön in Szene setzen kann.
„Nichts gegen den obligatorischen Topf Basilikum auf der Fensterbank – aber Kochen mit Kräutern ist mehr. Vegetarisch auf höchstem Niveau: Das ist die Küchenphilosophie von Gabriele Kurz.“
Meine-Kräuterküche-Cover-Steiermarkgarten

Die Autorin

Gabriele Kurz ist im Berchtesgadener Land (Deutschland) aufgewachsen, wo sie bereits in ihrer Kindheit verschiedenste Pflanzen im Garten neugierig und spielerisch erkundet hat. Später leitete sie in ihrer Heimat gemeinsam mit ihrer Mutter ein Bio-Hotel mit einem der besten vegetarischen Restaurants Deutschlands. Seit 2007 ist sie Küchenchefin des ersten Wellbeing-Restaurants Dubais, dem „Magnolia“ im „Resort Madinat Jumeirah“.
Meine-Kräuterküche-Kräuter-im-Garten-Steiermarkgarten

Aufbau des Buches

Das Buch ist in folgende drei Kapitel unterteilt:
  •          Fensterbank und Balkon
  •          Garten und Beet
  •          Wald und Wiese

Zu Beginn jedes Kapitels erläutert die Autorin auf 1-3 Seiten welche Kräuter sie von diesen verschiedenen Standorten für die Küche verwendet. Sehr interessant finde ich, wie sie sich sogar in der Wüstenstadt Dubai einen Kräutergarten geschaffen hat. Anschließend folgen jeweils die Rezepte.
Jedem Rezeptvorschlag sind 1-2 Seiten mit mindestens einem optisch sehr ansprechenden Foto gewidmet. Die Angaben zur Zubereitung erfolgen übersichtlich und ausführlich. Auch Zutaten und Zubereitungszeit werden extra angeführt, bei einzelnen Rezepten auch Zusatztipps.
Meine-Kräuterküche-gefüllte-Magnolienblüten-Steiermarkgarten
Meine-Kräuterküche-Himbeer-Pfirsich-Salat-Steiermarkgarten

Am Ende des Buchs findet sich ein kleines Lexikon der verwendeten Kräuter und Wildpflanzen. Diese 76 Pflanzen sind jeweils mit einem kleinen Bild und Pflanzennamen sowie einer kurzen Information darüber aufgelistet, wo sie vorkommen, wann und was verwendet wird.
Meine-Kräuterküche-Lexikon-Steiermarkgarten

Die Rezepte

Das Buch enthält ausgefallene Rezepte, wie z.B. „Wassermelonen-Roulade mit Estragon-Frischkäse, Pflücksalat und Safranpaprika“, „Rettichlasagne mit Shiitakepilzen, Ysop und Nachtkerzenblüten“ oder „Gefüllte Artischockenböden mit Tapenade, Tripmadam und Quinoa“. Abgesehen davon, dass die Kombinationen sehr originell sind, werden Otto-Normalbürger höchstwahrscheinlich nicht alle benötigten Zutaten zur Verfügung haben. Insbesondere die Beschaffung einiger der angegebenen Kräuter und Blüten wird sich vermutlich als schwierig erweisen.
Es ist also perfekt für jeden, der auf der Suche nach neuen, exotischen Kreationen ist, bei denen auch ungewohnte Zutaten auf den Teller kommen (Magnolienblüten, Berberitze-Beeren, Aloe Vera Blätter u.s.w.).
Für mich persönlich waren einige tolle Rezepte dabei, die ich teilweise auch schon ausprobiert habe.
Meine-Kräuterküche-Dillgnocchi-Steiermarkgarten
Im Vergleich sehen meine Dillgnocchi mit dicken Bohnen so aus:
Dillgnocchi-mit-dicken-Bohnen-Steiermarkgarten
Klarerweise nicht annähernd so schön wie im Buch, aber ich bin ja auch keine Profifotografin. Geschmeckt hat das Gericht sehr gut und ich werde es bestimmt wieder einmal machen. Es ist eine gute Idee, wie ich den vielen Dill aus meinem Garten verarbeiten kann. Die Möhrenblüten habe ich nicht im Parmesanteig ausgebacken wie im Rezept beschrieben, sondern einfach so dazu geknabbert.

Meine-Kräuterküche-Dinkelmuffins-Steiermarkgarten
Die Dinkel-Muffins mit Salbei und Zwiebeln habe ich auch nachgemacht. Dieses Rezept hat mir sehr gut gefallen, weil ich es schwer finde Salbei in der Küche einzusetzen. Bis dato haben wir ihn hauptsächlich im Tee verwendet. Das Ergebnis schmeckt ebenfalls hervorragend und sieht so aus:
Dinkelmuffins-Steiermarkgarten

Könnt ihr euch noch an unsere frühlingshaften Wildkräuterrezepte erinnern? Den Beitrag findet ihr hier. Diese Frischkäsebällchen sehen doch fast so ähnlich aus wie unsere, oder?! 
Meine-Kräuterküche-Frischkäsebällchen-Steiermarkgarten

Fazit

„Meine Kräuterküche“ von Gabriele Kurz ist ein außergewöhnliches Kochbuch mit raffinierten, überraschenden Rezepten, die es so bestimmt noch in keinem anderen Kochbuch gibt. Die Bio-Spitzenköchin liefert tolle Ideen für eine vegetarische, farbenfrohe Küche, die auch für normal Sterbliche gut nach zu kochen sind. Allerdings sind die Gerichte eher ausgefallen, teilweise exotisch und gehen über den normalen Hausgebrauch hinaus. Mit den traumhaften Bildern ist das Buch auch „nur“ zum Blättern und Staunen geeignet.
Meine-Kräuterküche-Bilder-Steiermarkgarten

Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar kostenlos von der Verlagsgruppe Random House GmbH* zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür!
Bei meiner Rezension handelt es sich um meine eigene Meinung, die in keiner Weise beeinflusst wurde!

„Meine Kräuterküche
Wiese, Garten und Balkon – über 100 vegetarische Rezepte mit überraschenden Aromen“
Gabriele Kurz
Mit Fotos von Barbara Lutterbeck
Ludwig Verlag
ISBN 978-3-453-28001-4

Liebe Grüße,
Zum Pinnen:
Buchvorstellung-Meine-Kräuterküche-Pin-Steiermarkgarten


*Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr etwas über diese Links einkauft, dürfen wir uns über eine kleine Provision freuen. Ihr zahlt natürlich keinen Cent extra. Damit unterstützt ihr aber ein klein wenig unseren Blog und wir sagen danke an alle, die über unsere Affiliate-Links einkaufen!



Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tolle Buchvorstellung. Die Bilder sind wirklich ein Traum. Mein Salbei findet eigentlich auch viel zu wenig Verwendung in der Küche...

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      danke für dein liebes Kommentar! Ich kann dir das Buch nur empfehlen - ich weiß, dass du ja auch sehr gerne kochst.
      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen
  2. Liebe Carina,
    was für ein wunderbares Buch! Danke für diese schöne Buchvorstellung! Allein die Aufmachung ist herrlich und macht Lust, es durchzublüttern und leckere Kräuterrezepte nachzukochen :O)
    Ich wünsche Dir einen zauberhaften und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      herzlichen Dank für dein Kommentar! Genau so ist es :-)
      Auch dir einen wunderschönen Tag und liebe Grüße,
      Carina

      Löschen
  3. Liebe Carina,
    sehr schöne Buchvorstellung und tolle Bilder.
    Die Dinkel-Muffins mit Salbei sehen gesund und lecker aus.
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      vielen Dank für dein nettes Kommentar!
      Ebenfalls eine schöne Woche und liebe Grüße,
      Carina

      Löschen
  4. Ich muss gestehen, dass ich viel zu wenig Kräuter verwende! Hauptsächlich sind das Schnittlauch und Minze (letztere für den Feierabend-Hugo!)
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit,
      wir verwenden viele Kräuter, wenn wir sie zu Kräutersalzen, -sirupen etc. verarbeiten. Als einfaches Gewürz in der Küche waren es letztens nur mehr Schnittlauch, Basilikum, Rosmarin und Minze. Daher kommt das Buch gerade recht! Hier findet man wieder tolle neue Rezepte und Inspirationen.
      Liebe Grüße,
      Carina

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung gelesen und akzeptierst hast!