Gänseblümchen - Heilpflanze des Jahres 2017

Kaum zu glauben, dass jetzt noch ein Kälteeinbruch kommen soll, oder?! Derzeit strecken sich nicht nur Schneeglöckchen, Narzissen, Tulpen und andere Frühlingsblüher aus dem Boden. Auch die ersten Gänseblümchen haben wir schon entdeckt. Wieso diese Wildpflanze letztes Jahr sogar zur Heilpflanze des Jahres gekürt wurde und wie vielseitig man sie einsetzen kann, verraten wir euch heute.
Gänseblümchen-nah-Steiermarkgarten

Pflanzenportrait

Das Gänseblümchen (lat. Bellis perennis), auch Augenblümchen, Mondscheinblume, Mümmeli, Maßliebchen, Tausendschön, Monatsblume, Mutterblümchen, Regenblume oder Seidenröserl genannt, zählt zur Familie der Korbblütler (lat. Asteraceae) und ist in Europa beheimatet. Zu seinen Inhaltsstoffen zählen unter anderem Gerb- und Bitterstoffe, Schleimstoffe, Flavonoide, Saponine, wenig ätherisches Öl, Vitamine und Mineralstoffe. Es wirkt kühlend, schmerzlindernd, krampfstillend, blutreinigend, schleimlösend, entsäuernd, hautreinigend, stoffwechselanregend, lindert Hauterkrankungen, Verdauungsstörungen und Verstopfung, löst festsitzenden Schleim bei Husten und kann als Wiesenpflaster verwendet werden, indem man frisch zerriebene Blätter bei Wunden oder Insektenstichen auflegt. Es findet vor allem als Frühjahrskur und in der Kinderheilkunde Anwendung.
Gänseblümchen-Wiese-Steiermarkgarten

Die Wiesenblume wird ca. 15 cm hoch. Aus der grundständigen Blattrosette mit ovalen Blättern ragt der Blütenstängel mit kurzen Härchen. Darauf steht ein gelbes Blütenköpfchen, das von weißen Blüten umgeben ist, die unten manchmal rötlich schimmern. Die Blütenknospen schließen sich in der Nacht und bei Regen. Die Blütezeit erstreckt sich von April bis August und ist gleichzeitig die beste Sammelzeit. Verwendet werden Blätter, Blüten und Knospen.
Gänseblümchen-hoch-Steiermarkgarten

Verwendung:

  • Gänseblümchenblüten haben einen feinen, leicht süßlichen, nussartigen Geschmack und werten alle Speisen optisch auf. Wir verwenden sie gerne im Salat, in der Suppe oder auf dem Butterbrot.
  • Für Gänseblümchenkapern werden 2 Handvoll Gänseblümchenknospen mit 1 Teelöffel Salz bestreut und 3-4 Stunden stehen gelassen, dann mit 125 ml Essig aufgekocht und 5 Minuten köcheln gelassen. Abschließend werden sie mit der noch heißen Flüssigkeit in saubere Flaschen abgefüllt und 2 Wochen ziehen gelassen. Sie passen zu Reisgerichten, Fisch- und Gemüsespeisen, gekochten Eiern und Schafskäse.
  • Gänseblümchentee wirkt stoffwechselanregend und blutreinigend, lindert Schmerzen und Krämpfe, löst Verschleimung und lindert Brustschmerzen. Zutaten, Zubereitung und einen wunderschönen Beitrag über die beliebte Wiesenblume findet ihr auch hier bei Fräulein Grün.
  • Ein Gesichtswasser für Akne lässt sich wie folgt herstellen: 1 Esslöffel getrocknete Gänseblümchen mit ½ Tasse heißem Wasser übergießen und 30 Minuten ziehen lassen, abseihen und in Flaschen füllen.
  • Eine Gesichtsmaske für zarte Haut erhält man so: Je 3 Esslöffel Gesichtswasser + 2 Esslöffel Kleie + 1 Esslöffel Honig vermischen und 15 Minuten aufs Gesicht geben, lauwarm abspülen.
  • Eine Bademischung aus einer größeren Menge Gänseblümchen, Ackerstiefmütterchen und Ringelblume hilft gegen Michschorf oder trockene Ekzeme.
  • Ein starker Absud und eine Auflage helfen bei allen Prellungen, Zerrungen, Verrenkungen, Stauchungen und Verletzungen der Muskelfasern.
  • Außerdem sind Gänseblümchen DIE Blumen für Kinder zum Spielen und Basteln (z.B. Fingerringe, Ketten, Er liebt mich - er liebt mich nicht).

Salat-mit-Gänseblümchen-Steiermarkgarten


Die Heilpflanze des Jahres 2018 ist übrigens Ingwer. Einen interessanten Beitrag darüber findet ihr hier bei Dani von garteninspektor.

Liebe Grüße,

Dieser Beitrag ist auch in der Gartenheldinnen Community auf Facebook und Pinterest zu finden.

Zum Pinnen:



Kommentare:

  1. So habe ich das Gänseblümchen noch gar nicht gesehen! Ich kannte es bisher nur als Blümchen! Ich hoffe, dass die Natur auch diesen Kälteeinbruch noch wegstecken kann. Bisher hat sich alles wieder aufgerichtet!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Margit,
      das war bei uns vor einigen Jahren auch noch so. Aber bei vielen Wiesenblumen lohnt es sich genauer hinzuschauen.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  2. Hallo Ihr Lieben:)
    und schon wieder so ein interessanter Beitrag, hab viel dazu gelernt***Dankeschön***
    ich mag sehr Gänseblümchen♥♥♥
    ich wünsche Euch ein schönes WE.
    Liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karina,
      danke für dein liebes Kommentar, das freut uns! Wir mögen Gänseblümchen auch sehr gerne :-)
      Schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  3. Oh, das ist wunderbar!
    ICh liebe die Gänesblümchen und freue mich über jedes einzelne, das in unserer Wiese und in den Beeten erblüht!
    Danke für den so informativen Post!
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag und ein wunderschönes und gemütliches Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      danke dir für dein liebes Kommentar! Gänseblümchen sind für uns auch von keiner Wiese wegzudenken.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  4. Danke, liebe Carina, liebe Petra, für diesen Beitrag, den ich sehr interessant finde. Ich habe gerade ein paar vertrocknete Gänseblümchen aus einer Tasche meiner Übergangsjacke gezogen. Hier bei uns wachsen die Gänseblümchen am Wegesrand. Da bin ich unsicher wegen der Hundekacke und bei Wiesen weiß ich nicht, ob sie gespritzt wurden. Auf einer Almwiese würde ich sie auch gerne pflücken und unter den Salat mischen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Edith,
      das Risiko müsste man leider eingehen, wenn man die Blümchen vom Wegesrand pflückt. Wir haben bewusst keinen Englischen Rasen im Garten, sondern lassen viele Wildpflanzen in der Wiese wachsen. Diese verwenden wir gerne in verschiedensten Rezepten. Vor allem in Zeiten wie diesen, weil sich die meisten von ihnen hervorragend für eine Frühjahrskur nach dem langen Winter eignen.
      Schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  5. Ach, ich liebe sie. Nicht nur, weil sie Sterne in meine Wiese malen und auch unter Eis und Schnee weiterblühen ... ich mag auch ihren nussigen Geschmack, obwohl ich mich dabei ertappe, dass ich fast ein schlechtes Gewissen habe, wenn ich sie pflücke. Nun denn, auch wenn es ein regnerisches Wochenende wird, wünsche ich dir schöne Tage
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth,
      wir mögen den nussigen Geschmack auch sehr gerne. Gänseblümchen peppen viele Gerichte nicht nur optisch, sondern auch geschmacklich auf.
      Ebenfalls noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  6. Hallo ihr Beiden,
    ein toller Beitrag und zu Recht ist das kleine Gänseblümchen Heilpflanze des Jahres 2017 geworden wie man hier lesen kann. Ich kenne es hauptsächlich als Globuli in der Homöopathie und als leckere Zutat im Salat oder auf dem Brot.
    Ein gemütliches Wochenende, Marita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marita,
      danke dir! Ja, das Gänseblümchen hat die Bezeichnung "Heilpflanze der Jahres" wahrlich verdient.
      Ebenfalls noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  7. Gänseblümchen mag ich sehr. Sie sind so unermütlich und lassen sich nicht unterkriegen. Dass sie vielseitig einsetzbar sind, wusste ich nicht. Danke für die Infos :)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      bitte gerne, schön wenn ein paar interessante Infos für dich dabei waren.
      Schönes restliches Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  8. Ein tolles Pflanzenportrait vom Gänseblümchen. In diesem Winter haben sie bei uns bis in den Januar hinein geblüht, weil es so mild war. Der sibirische Kälteeinbruch hat ihnen Damm den Garaus gemacht.
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Varis,
      dankeschön! Den Kälteeinbruch stecken die Gänseblümchen locker weg und werden anschließend gleich wieder ihre Köpfchen heben.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  9. Hallole,
    ich gebe die Gänseblümchen immer in den Salat, allerdings hole ich sie nicht vom Wegesrand, sondern aus dem Garten der Seniorin oder aber dem Schafnachbarn.

    Was ich auch schon gemacht habe, sie zu kandieren und auf einen Kuchen zu legen, das schmeckt auch toll.

    Prima, das könnte ich mal wieder machen.

    Vielen Dank, ich habe noch ein Rezept mit Gänseblümchen in einem Salat,
    auch hier, ja, das könnte ich mal vorstellen.

    Nochmals danke und ein schönes Wochenende
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      kandiert haben wir die Gänseblümchen noch nicht, aber das wollen wir dieses Jahr nachholen :-) Danke für den Tipp!
      Ebenfalls noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  10. Vielen Dank für deinen Besuch bei mir und ich freue mich über deinen Gänseblümchenpost. Ich liebe diese kleinen < Sonnenscheine< und habe viele, viele Fotos von ihnen. Auch probiert über einem Salat sind sie klasse. Mit meiner Frauengruppe habe ich im vergangenen Mai eine Andacht zu Maria, wo das Gänseblümchen auch eine Aufmerksamkeit bekommen hat.!!
    Tolle Fotos von dir zu Ehren der Pflanze des JAHRES 2017.
    eon schönes Wochenende
    heiDE

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heide,
      schön, dass du uns auch besuchst und danke für dein liebes Kommentar!
      Ebenfalls noch ein schönes Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  11. Liebe Caritas,
    Schön dass du bei mir vorbeigeschaut hast.!😊
    Toll, für was man das Gänseblümchen alles verwenden kann. Ein interessanter Post. Ich hab sie bis jetzt immer nur zum Schmücken der Salate verwendet. Die Gänseblümchenkapern werde ich auch probieren.
    Ein schönes Wochenende und liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina,
      danke dir ebenfalls für deinen Besuch und dein liebes Kommentar!
      Ein schönes restliches Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  12. Hallo carina,zuerst lieben Dank für deinen Besuch bei mir.😉musste schmunzeln,auch wir haben keinen englischen Rasen,brauch i net will i net. Im salat muss ich keine blumen haben aber für Tee und gewürzmischungen wird alles gesammelt/angebaut und getrocknet...GLG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      danke, dass du uns auch besuchst und gleich ein Kommentar hier lässt!
      Ein schönes restliches Wochenende und liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  13. Da lohnt es sich ja gleich doppelt, wenn ich mit dem Rasenmäher einen Bogen um die Gänseblümchen fahre. Wieder etwas gelernt.
    Die Heilpflanze 2018 mag ich aber auch sehr gerne.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      ja so ist es :-) Ingwer mögen wir auch, das Gänseblümchen hat man aber ohnehin schnell zur Hand, weil es bei uns auf fast jeder Wiese zu finden ist.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  14. Liebe Carina,
    das kleine süße Gänseblümchen ist ja ein Tausendsassa. Vieles wusste ich noch gar nicht. Leider ist mein Garten zu klein für eine Wiese und bei mir wachsen auch irgendwie keine Gänseblümchen - leider.
    Vielen Dank für deinen Besuch bei mir und
    liebe Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursula,
      oh wie schade. Dabei wachsen Gänseblümchen fast überall.
      Danke dir ebenfalls für deinen Besuch!
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  15. danke für deinen besuch bei mir! auf unserer wiese dürfen gänseblümchen ungehindert wachsen und kommen auch gerne immer wieder mal in den salat oder als deko auf die grüne soße. dass man sie auch "verkapern" kann und sie so viele heilwirkungen hat, war mir allerdings noch nicht bekannt. danke für die infos!
    zur zeit ist hier wieder alles mit dickem schnee bedeckt und ich hoffe, die krokusse und schneeglöckchen überstehen auch den 2. kälteeinbruch innerhalb kurzer zeit.
    liebe grüße
    mano
    ps: ingwer will ich dieses jahr mal in die erde stecken, wenn er anfängt grüne spitzen zu bekommen. mal sehen, was daraus wird!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mano,
      danke dir, dass du uns auch besuchst!
      Bei uns liegt ebenfalls wieder Schnee und es ist eisig kalt. Ein paar Tage noch, dann wird der Frühling voll durchstarten.
      Ingwer haben wir auch schon mal im Garten gepflanzt. Das hat ganz gut funktioniert. Man sollte nur darauf achten, dass er eine durchlässige Erde hat, weil Staunässe mag er gar nicht. Und er liebt es schön warm.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  16. Schon so lange wollte ich Gänseblümchen auf dem Salat ausprobieren.
    Leider traue ich mich das irgendwie nicht.
    Aber es ist schon interessant, wie viele Aufgaben so ein kleines Blümchen haben kann.
    Ich mag es so gerne, wenn auf einer Wiese überall diese kleinen weißen Flecken leuchten.
    Euch einen schönen Sonntag, lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      im Salat ist es nicht jedermanns Sache. Wir mögen den nussigen Geschmack aber sehr gerne und das Auge isst ja bekanntlich mit :-)
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  17. Liebe Carina, jetzt schaffe ich es endlich vorbeizuschauen. Gänseblümchen hätten wir wirklich total viele im Garten und ich finde sie im Salat auch total hübsch. Aber jetzt kommt das große ABER. Wir haben viel zu viele Katzen in der Nachbarschaft, die ihren Kot auf der Wiese hinterlassen. Daher verwende ich lieber Kapuzinerkresse als Deko für das Essen, denn die wächst da, wo die Katzen nicht hinkommen :)

    Ein wirklich super Beitrag.

    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathrin,
      danke für deinen Besuch und das Kompliment!
      Das ist sehr schade, aber nachvollziehbar. Wir haben auch Katzen in der Nachbarschaft. Die lassen sich in unseren Gärten aber so selten blicken, dass wir das Gänseblümchen-Pflücken riskieren :-) Außerdem waschen wir frisch Gepflücktes bevor wir es in den Salat geben.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  18. als Heilpflanze war es mir auch noch nicht bekannt
    aber als"Stehaufmännchen" ;)
    hier hat es den ganzen Winter über geblüht
    und auch nach Schnee und Frost richtet es sich wieder auf
    und der Rasenmäher kann es auch nicht bremsen ;)

    ein toller Beitrag

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      "Stehaufmännchen" ist ein passender Spitzname :-)
      Danke für deinen Besuch und das Kompliment!
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  19. Liebe Carina, liebe Petra
    Ich bin ganz fasziniert von den vielen tollen Dingen die man mit den Gänseblümchen anstellen kann. Erst letztes haben meine Mädchen mir ganz begeistert die ersten Blümchen aus unserer Wiese gebracht ich hab sie dann in kleinen Glasväschen auf den Tisch gestellt aber nächstes mal werde ich vielleicht einmal einen Tee daraus machen finden meiner Mädels bestimmt auch toll und Husten haben Kinder um diese Jahreszeit sowieso immmer�� also Danke für die vielen tollen Infos und Rezepte.
    Liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Saskia,
      danke für dein liebes Kommentar! Da freuen sie sich bestimmt! Vor allem für die Verwendung bei Kindern ist das Gänseblümchen DIE ideale Wildpflanze.
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  20. Liebe Carina, liebe Petra,
    Vielen Dank für diesen schönen Beitrag zu meiner Lieblingsblume! So klein und so toll!
    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi,
      danke für dein liebes Kommentar! So ist es :-)
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen
  21. Danke für diesen wunderbaren Beitrag. Das man Gänseblümchen essen kann, wusste ich schon lange. Das man aber aus den Knospen Karpern machen kann, nicht.
    Ich esse schon sehr lange Ingwer gerne. Als ich vor 4 Jahren mal krank war, fragte ich meinen Doc ob es vom Ingwer sein könnte. Er hat mich beruhigt und meinte, soviel Ingwer können sie gar nicht essen, das es ihnen schaden könnte.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paula,
      schön, wenn wir dir etwas Neues zeigen konnten!
      Gut zu wissen :-)
      Liebe Grüße,
      Carina und Petra

      Löschen

Mit dem Absenden Deines Kommentars bestätigst Du, dass Du unsere Datenschutzerklärung gelesen und akzeptierst hast!