Blütenzucker

Im Garten blüht es gerade ganz bunt. Von den meisten Kräutern können nicht nur Blätter und Wurzeln verwendet werden, sondern auch die Blüten - z.B. zur Herstellung von Blütenzucker.

Zubereitung:
Einfach die Blüten in einem Mörser oder Mixer zerkleinern, in ein steriles Schraubglas füllen, Zucker hinzugeben und gut durchschütteln. Dann an einem dunklen Ort ca. eine Woche ziehen lassen, damit sich das Aroma der Blüten gut entfalten kann. Bei passender Lagerung (dunkel und trocken, gut verschlossen) hält sich der Zucker mindestens 9 Monate.



Wir haben hier Rosen-, Ringelblumen- und Malvenzucker gezaubert und in Schraubgläser und Phiolen abgefüllt. Mit diesem Zucker lassen sich Nachspeisen wirkungsvoll dekorieren, z.B. Glasuren und Mehlspeisen, der Zucker kann aber auch als Süßungsmittel für Getränke verwendet werden.









Bunte Kompositionen zum Versüßen...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen