Spitzwegerich Hustensirup

Spitzwegerich wirkt reizlindernd, beruhigend und entzündungshemmend. Wir haben ihn schon im Beitrag "Wiesenkräuter" erwähnt.
Der Sirup dieser weitverbreiteten Wildpflanze ist ein altbekanntes Heilmittel bei Bronchitis, Lungenleiden und Husten. Die im Spitzwegerich enthaltenen Schleimstoffe legen sich wie eine Schutzschicht auf die gereizten Schleimhäute. Die in den Blättern enthaltene Kieselsäure stärkt das angegriffene Gewebe.

Zur Herstellung dieses natürlichen Hustensirups benötigt man Spitzwegerichblätter, Rohrzucker und ein Glas mit Deckel.

Spitzwegerich möglichst sauber sammeln, gegebenenfalls waschen und mit einem sauberen Geschirrtuch trocken tupfen. Wir waschen ihn nicht, sondern sammeln saubere Blätter. Dann die Blätter mit dem Nudelholz rollen und die geschnittenen Blätter abwechselnd mit Rohrzucker in ein Glas geben. Dazwischen immer wieder festdrücken und zum Schluss mit Zucker bedecken. Anschließend das Glas verschließen und an einen dunklen, kühlen Ort mit konstanter Temperatur stellen (z.B. Keller).
Nach 2 Monaten hat sich der Zucker aufgelöst. Den gewonnen Saft abseihen und in Flaschen füllen. Diese kühl und dunkel lagern.

Ein hervorragender Hustensirup für Kinder und Erwachsene!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen